Noch keine Kommentare

23. Mai 2020

GOTT wandelt deine Schwäche in Kraft um

Der Gemeindegründer Paulus schreibt an die Christen in Korinth:

Doch der Herr hat zu mir gesagt:

»Meine Gnade ist alles, was du brauchst,
denn meine Kraft kommt gerade in
der Schwachheit zur vollen Auswirkung.«

Daher will ich nun mit größter Freude und mehr als alles andere
meine Schwachheiten rühmen,
weil dann die Kraft von Christus in mir wohnt.

Ja, ich kann es von ganzem Herzen akzeptieren,
dass ich wegen Christus mit Schwachheiten leben
und Misshandlungen, Nöte, Verfolgungen
und Bedrängnisse ertragen muss.
Denn gerade dann, wenn ich schwach bin, bin ich stark.

Paulus in 2. Korinther 12, 9 – 10 NGÜ

Der bekannte Theologe und christliche Leiter, John Stott, war vor einigen Jahren als Redner zu einer Evangelisationsveranstaltung an der Universität in Sidney, Australien, eingeladen. Am letzten Abend der Veranstaltung hatte er aufgrund einer Infektion beinahe völlig seine Stimme verloren.

Trotzdem ließ er sich nicht davon abhalten zu sprechen. Während er in einem Nebenzimmer auf seinen Einsatz wartete, bat er flüsternd, dass ihm jemand die „Dorn im Fleisch“ Verse aus 2.Korinther 12 vorlesen möge. Die Unterhaltung zwischen Jesus und Paulus wurde lebendig.

Stott (Paulus): „Herr, befreie mich davon.“
Jesus: „Meine Gnade ist alles, was du brauchst.
Meine Kraft zeigt sich in deiner Schwäche.“

Stott (Paulus):
„Und nun bin ich zufrieden mit meiner Schwäche,
damit die Kraft von Christus durch mich wirken kann…
Denn wenn ich schwach bin, bin ich stark.“

Als er zu sprechen begann, krächzte er seine Botschaft mit monotoner Stimme, völlig unfähig, ihr Ausdruck zu verleihen ins Mikrofon. Gleichzeitig betete er ohne Unterlass zum Herrn, dass Jesu Kraft durch seine Schwäche wirken möge.

Er war später noch oft in Australien, und immer traf er auf jemanden, der ihn ansprach, „Erinnern Sie sich noch an den Abschlussgottesdienst in der Great Hall, als Sie Ihre Stimme verloren hatten? An dem Abend bin ich zum Glauben gekommen.“

Als jemand, der sich seiner eigenen Schwächen sehr bewusst ist, macht es mir Mut, dass ich in meiner Schwäche nicht allein bin.
Wann immer Du und ich unser Vertrauen in Gott setzen, verwandelt Er unsere Schwäche in STÄRKE! Mit spürbaren, segensreichen Auswirkungen…
Schneller als man denken kann,befindet man sich plötzlich in einer Zeit der Krankheit, der Schwäche, Hilflosigkeit. Das kann noch weiter führen bis zur Verzweiflung und Lebensbedrohung, was kann ich da tun? Psalm 59, 1- 11 gibt uns Einblick in den Seelenzustand von David auf der Flucht vor den Killern von König Saul.
Wie sich David total ehrlich, verzweifelt, wütend und voller Vertrauen an Gott wendet und mit seinem Schutz und Eingreifen rechnet, könnt Ihr gern in diesem Psalm nachlesen:
Psalm 59 (NLB) in Auszügen – Gebet von David um Rettung aus höchster Not.
1 Für den Chorleiter: Ein Psalm Davids aus der Zeit, als Saul Soldaten schickte, die Davids Haus umstellen sollten, um ihn zu töten. Zu singen nach der Melodie »Du sollst nicht vernichten!«2 Gott, rette mich vor meinen Feinden und beschütze mich vor denen, die mir nach dem Leben trachten.3 Befreie mich von den Verbrechern und rette mich vor den Mördern.4 Sie lauern auf eine Gelegenheit, um mich zu töten. Meine Feinde versammeln sich gegen mich, obwohl ich ihnen nichts getan habe, Herr.5 Ich bin unschuldig, und doch wollen sie mich töten. Sieh meine Not! Steh auf und hilf mir!6 Herr, Gott, Allmächtiger, Gott Israels, erhebe dich, um die feindlichen Völker zu bestrafen. Erweise diesen hinterhältigen Verrätern keine Gnade. Musik. 7 Sie kamen bei Nacht und heulten wie bissige Hunde, die durch die Straßen streunen. 8 Jedes Wort, das sie reden, ist böse, es ist scharf wie ein Schwert. Sie denken: »Wer kann uns schon etwas anhaben?« 9 Doch du, Herr, lachst nur über sie. Du verspottest alle feindlichen Völker.10 Du bist meine Stärke; ich vertraue darauf, dass du mich rettest, denn du bist meine Zuflucht, Gott.11 Mein Gott wird in seiner Gnade kommen und mir beistehen. Er wird mich über meine Feinde triumphieren lassen.12 Töte sie nicht, denn sonst vergisst es mein Volk schnell; zerstreue sie durch deine Macht und unterwirf sie, Herr, unser Schutz.(…)
17 Ich aber will von deiner Macht singen. Jeden Morgen will ich vor Freude über deine Gnade jubeln. Denn du beschützt mich wie eine Burg, eine Zuflucht, wenn ich in Not bin.18 Du meine Stärke, dir singe ich Loblieder, denn du, Gott, bist meine Zuflucht. Herr, du zeigst mir deine Gnade.
DAVIDS Vertrauen auf Gott gerade in Zeiten von heftigen Widerständen wird belohnt und er wird durch die Krisen des Lebens geformt und zum Guten verändert.
In schwierigen Zeiten ist Gott Deine Stärke, bitte probier es gerne aus…und erzähle uns, wie Du das erlebt hast, das ermutigt uns alle!
Gott wandelt Deine und meine Schwäche in Krisenzeiten in Kraft um, das habe ich auch gerade in den letzten Wochen meiner schmerzhaften Erkrankung erlebt…ER ist treu und lässt uns nicht im Stich!
Seid und bleibt gesegnet, liebe Freunde und Geschwister,
herzliche Grüße im Auftrag des Leitungsteams der Ältesten, Euer Klaus Koch

Einen Kommentar posten