Christuskirche Bensheim-Auerbach
Logo

Senioren

CHRISTUSKIRCHE

EFG Bensheim-Auerbach
Darmstädter Straße 274
D-64625 Bensheim-Auerbach

 kontakt@christuskirche.com

Unsere Senioren nennen sich “60 plus/minus”

   In Bensheim-Auerbach treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat um 15 Uhr, 25 bis 30 rüstige Christen aus der Gemeinde der Christuskirche oder Nachbarschaft, wenn sie nicht gerade „on tour“ sind, zum gemütlichen Kaffeetrinken mit anschließender geistlicher Betrachtung.

    Ja, es ist schon etwas Schönes, wenn man einigermaßen gesund ist und mit Reisen Land und Leute erleben darf. Davon können die Senioren der Christuskirche ein Lied singen. Apropos singen – das ist übrigens ein ganz besonderes Merkmal dieser Gruppe von Männer und Frauen, die so um die 60 sind.

   Diese Senioren-Treffs werden von einem Team vorbereitet, sei es durch liebevolles Dekorieren der Tische, vorbereiten der Themen oder organisieren von Ausflügen.

    Die Ziele der Ausflüge oder die etwa alle zwei Jahre stattfindenden Seniorenfreizeit werden im Team besprochen, wobei besonders die oft unterschiedlichen Wünsche der Senioren Rücksicht berücksichtigt werden. So fuhr diese fröhliche Gruppe z. B. vor Jahren für 6 Tage an den schönen Ammersee, wo in dem wunderbaren Gästehaus “Ammerseehäuser“, in Riederau, direkt am See gelegen, die 20-köpfige Gruppe eine liebevolle Aufnahme fand. Ein andermal leisteten sie sich eine weite Fahrt mit dem Bus nach Grömitz zum CVJM-Ferienhaus; alle schwärmen noch heute von dem reichhaltigen Frühstücks-Buffet, der Ruhe und der guten in Luft dieser herrlichen Ostseelandschaft.

    Wenn die Senioren “on tour“, also unterwegs sind, beginnt jeder Tag mit Frühsport und gemeinsamen Gebet, und endet abends mit einer geistlichen Betrachtung. Aber, ob nun unterwegs oder im monatl. Treff in der Gemeinde, Jesus Christus, der Herr, steht immer im Mittelpunkt. Diese Senioren können deswegen so fröhlich und gelassen sein, weil sie hier nach der Losung leben dürfen: „Wir haben hier keine bleibende Heimat; unsere Heimat ist droben, wo der Christus ist.“ Das entbindet sie aber nicht von der Verantwortung, die Schöpfung zu bewahren und den großen Schatz des Glaubens, das, was sie trägt, an die Mitmenschen, die Kinder und Enkel, weiterzugeben. Darin sehen sie sich gefordert und daher treffen sich die Senioren 1-2 mal im Jahr, mit der Jugend unserer Christuskirche, zum Gedankenaustausch.